Schlagwort-Archive: Daiana Diaz

5. Premio Alfonso X: Die Kandidatenliste (Teil 1)

Mein Bericht über den Premio Alfonso X war 2017 eine Art Initialzündung für dieses Blog, und daher liegt mir mir dieser argentinische Spielepreis bis heute besonders am Herzen. Ich war aber gelinde gesagt etwas überrascht, als ich die Liste mit den diesjährigen 10 Kandidaten sah, da ich bis dahin überhaupt nur von der Hälfte der Spiele gehört hatte (und von zwei weiteren erst kurz davor). Es war also wieder einiges an Recherche nötig, um mich auf den neuesten Stand zu bringen. Hier stelle ich Euch die Liste vor. Um das Ganze nicht zu unhandlich werden zu lassen, teile ich das Ganze in zwei Artikel auf (der zweite folgt voraussichtlich am Donnerstag).

Über Lab Rats von Lucas Charra (erschienen bei runDOS Studio) hatte ich hier schon berichtet. Ich zitiere mich mal selbst:
Aus einem schrecklichen Labor wollen die mutierten Laborratten flüchten. Dazu müssen sie sich ihrer jeweils verschiedenen Mutationen bedienen und Tränke sammeln, um sich gegen die verschiedenen Gefahren zur Wehr zu setzen, die hinter den Türen auf sie lauern. Die Türen werden aber zum Teil von den Spieler*innen verdeckt ausgelegt, sodass es kein reiner Zufall ist, was hinter diesen wartet. Um eine Runde erfolgreich zu gestalten (und vor allem zu überleben), muss man sein Glück herausfordern und die richtige Zahl von Karten aufdecken. Wer genügend Ratten aus dem Labor geschickt oder auf andere Weise genügend Käsebelohnungen gesammelt hat, gewinnt das Spiel, das von Lucas Charra und María Luz Cantisani Rovasio ansprechend illustriert wurde. 5. Premio Alfonso X: Die Kandidatenliste (Teil 1) weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, November 2018 (Teil 2)

Argentinien

Criaturas & Cristales heißt – vermutlich eher wenig überraschend – “Kreaturen und Kristalle”, was vielleicht schon eine erste Vorahnung davon geben könnte, worum es in diesem Spiel geht. Es ist ein kartenbasiertes Fantasyspiel von Martin Venturini, das 1-5 Leute  wahlweise kompetitiv oder kooperativ spielen können. Man spielt einen Charakter, den man im Laufe des Spiels über Märkte und durch Tempel hetzt und dort mit Fertigkeiten und Ausrüstung zu verbessern trachtet, um sich in einer feindlichen Welt durchzusetzen. Das beinhaltet aber eben nicht nur den Kampf gegen böse Monster, sondern auch die Auseinandersetzung mit anderen Charakteren in einer speziellen Arena, wo man unter Beweis stellen kann, dass man besser ist als die anderen. Criaturas y Cristales erscheint bei 3D Fantasy in gleich drei verschieden teuren Ausstattungen, jeweils illustriert von Emmanuel Bou und gestaltet von Daiana Diaz. Neue Spiele aus Lateinamerika, November 2018 (Teil 2) weiterlesen