Schlagwort-Archive: Ludens Games

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 20/2020

Für die Auswertung des Gewinnspiels brauche ich noch einen Moment, dazu poste ich dann in den nächsten Tagen was. Um Euch die Wartezeit zu versüßen, kommt hier mal wieder ein Nachrichtenüberblick über neue Spiele aus Lateinamerika.

Argentinien

Aus Argentinien habe ich nur zwei kurze Meldungen.
Das vor ein paar Monaten schon angekündigte Spiel Clash of Armies: Medieval von Pablo Guevara ist mittlerweile auf Kickstarter. Neu ist vor allem, dass unmittelbar vor Start der Kampagne mit Taverna Ludica Games ein deutscher Verlag mit eingestiegen ist, der mit War for Chicken Island auch schon ein Spiel aus Mexiko in Arbeit hat, also ebenfalls einen Blick auf lateinamerikanische Spiele zu haben scheint. Clash of Armies ist ein Deckbauspiel für zwei Personen, in dem man mittelalterliche Armeen aufeinander hetzt. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 20/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 18/2020

Heute gibt es mal wieder den turnusgemäßen Nachrichtenüberblick, der aber angesichts der nahenden Spiel Digital kurz ausfällt. Morgen geht’s dann mit den Messevorberichten weiter.

Brasilien

Gelegentlich werde ich mal gefragt, ob es so etwas wie „typisch lateinamerikanische Spiele“ gibt und was diese auszeichnet. Für die diversen Märkte in Lateinamerika kann man sehr schlecht allgemeine Aussagen treffen, allerdings kommen Politik und Fußball als Themen sicherlich häufiger vor als hierzulande.

Wenn ich konkret nach brasilianischen Besonderheiten gefragt werde, fällt mit allerdings ein Genre auf, das in Deutschland kaum vertreten ist, nämlich Sing- und Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 18/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 13/2020

Ich bin die Tage nicht so recht zum Recherchieren gekommen, daher fällt meine heutige Übersicht sehr dünn aus. Nächstes Mal wird es hoffentlich wieder besser.

Brasilien

Voriges Jahr war bei Dijon Jogos Eduardo Guerras Heróis de San Villano erschienen, ein recht erfolgreiches Spiel, in dem die Spieler*innen Teams von Superheld*innen anführen, die die Stadt San Villano gegen das Böse verteidigen sollen. In der gleichen Stadt ist nun ein neues Spiel angesiedelt, nämlich Revolta em San Villano, ein Roll-and-Write-Spiel, das Guerra und Diego de Moraes gemeinsam entwickelt haben und das von de Moraes und João Pachêco illustriert wurde. In der Stadt ist wieder einmal Chaos ausgebrochen, denn neben den etablierten Superheld*innen nehmen immer mehr Amateur*innen den Kampf gegen das Verbrechen in die eigenen Hände – und sind dabei manchmal schlimmer als die Kriminellen, gegen die sie kämpfen. Aus der Masse der Roll-and-Write-Spiele sticht das Spiel zum einen dadurch heraus, dass alle auf dem gleichen Stadtplan zeichnen, zum anderen durch eine Art Würfelschlange, bei der man eine Weile im Voraus sehen kann, welche Würfel als nächstes zur Verfügung stehen werden. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 13/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 10/2020

Diesmal muss ich mich auf zwei Länder beschränken, aber es gibt trotzdem ein paar ganz interessante Sachen zu berichten.

Brasilien

Vorweg natürlich die brandheiße Nachricht, dass erstmals ein brasilianisches Spiel eine Nominierung der SdJ-Jury eingeheimst hat. Die Rede ist natürlich von Jordy Adans Der Kartograph. Herzlichen Glückwunsch!

Beim letzten Mal hatte ich über die Preisträger vom Prêmio Ludopedia berichtet, dabei hatten mir aber noch Informationen über Agarra Dino gefehlt, den Preisträger in der Publikumsgunst im Kinderspielbereich. Das möchte ich jetzt nachreichen. Agarra Dino (Schnapp den Dino) ist ein einfaches Reaktionsspiel, das schon kleine Kinder spielen können. Das Spiel besteht aus Karten mit verschiedenen Dinosauriern drauf, Dinosaurierfiguren und Farbwürfeln. Auf jeder Karte sind außer dem Dino auch Farbpunkte und ein Nahrungssymbol abgebildet. Eine*r würfelt, und dann müssen alle schnellstmöglich den Dino in der gewürfelten Farbe schnappen, aber nur, wenn die Farbe auch auf der Karte zu sehen ist. Es gibt insgesamt vier Spielmodi mit steigendem Schwierigkeitsgrad, bei denen zum Beispiel auch ein Nahrungswürfel ins Spiel kommen kann. Die charmanten Illustrationen stammen von Jersey Giuliano und das Spiel ist bei Idea Jogos Pedagógicos erschienen. Ein*e Autor*in ist nicht angegeben. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 10/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 16/2019

Mein Kopf ist voll von der Messe in Essen… aber wenn ich mit den Lateinamerika-Nachrichten pausiere, verpasst Ihr ein paar Crowdfunding-Kampagnen, und das will ich mir nicht nachsagen lassen. Das dürfte jetzt aber definitiv die letze Folge vor der Messe sein, denn ich habe noch mehrere Ankündigungsartikel in der Pipeline. Einige Sachen habe ich noch auf dem Zettel, aber für genauere Recherchen fehlt mir die Zeit. Also, was hat sich in Lateinamerika getan?

Brasilien

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 16/2019 - Seven BridgesRon Halliday wohnt seit langer Zeit in Südamerika, mittlerweile in Brasilien. Ich hatte hier schon mal sein pfiffiges Kartenspiel Revanche erwähnt, dessen Veröffentlichung leider noch auf sich warten lässt. Als Kartograph hat er mit Seven Bridges nun sein eigenes Spezialgebiet betreten.
Seven Bridges könnt Ihr derzeit auf Kickstarter unterstützen. Für dieses Spiel gilt der Untertitel „Stroll and Write“, also „Bummeln und Schreiben“. Es basiert auf dem sogenannten Königsberger Brückenproblem – Mathematiker Leonard Euler bewies 1736, dass es Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 16/2019 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 14/2019

Argentinien

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 14/2019Der Verlag mit dem schönen Namen runDOS Studio nimmt jetzt Vorbestellungen für das neue Spiel Lab Rats von Lucas Charra an, das sich der Fertigstellung nähert. Aus einem schrecklichen Labor wollen die mutierten Laborratten flüchten. Dazu müssen sie sich ihrer jeweils verschiedenen Mutationen bedienen und Tränke sammeln, um sich gegen die verschiedenen Gefahren zur Wehr zu setzen, die hinter den Türen auf sie lauern. Die Türen werden aber zum Teil von den Spieler*innen verdeckt ausgelegt, sodass es kein reiner Zufall ist, was hinter diesen wartet. Um eine Runde erfolgreich zu gestalten (und vor allem zu überleben), muss man sein Glück herausfordern und die richtige Zahl von Karten aufdecken. Wer genügend Ratten aus dem Labor geschickt oder auf andere Weise genügend Käsebelohnungen gesammelt hat, gewinnt das Spiel, das von Lucas Charra und María Luz Cantisani Rovasio ansprechend illustriert wurde. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 14/2019 weiterlesen