Archiv der Kategorie: Neues aus Lateinamerika

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 20/2020

Für die Auswertung des Gewinnspiels brauche ich noch einen Moment, dazu poste ich dann in den nächsten Tagen was. Um Euch die Wartezeit zu versüßen, kommt hier mal wieder ein Nachrichtenüberblick über neue Spiele aus Lateinamerika.

Argentinien

Aus Argentinien habe ich nur zwei kurze Meldungen.
Das vor ein paar Monaten schon angekündigte Spiel Clash of Armies: Medieval von Pablo Guevara ist mittlerweile auf Kickstarter. Neu ist vor allem, dass unmittelbar vor Start der Kampagne mit Taverna Ludica Games ein deutscher Verlag mit eingestiegen ist, der mit War for Chicken Island auch schon ein Spiel aus Mexiko in Arbeit hat, also ebenfalls einen Blick auf lateinamerikanische Spiele zu haben scheint. Clash of Armies ist ein Deckbauspiel für zwei Personen, in dem man mittelalterliche Armeen aufeinander hetzt. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 20/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 19/2020

Argentinien

Épica Juegos ist vor allem durch seine Spiele zur argentinischen Geschichte bekannt, die hatte ich hier ja schon verschiedentlich erwähnt. In Julián P. L. Braccos für Dezember angekündigtem Spiel Medusa – El Desafío del Héroe (Medusa – die Herausforderung des Helden) geht es in der Geschichte noch weiter zurück, genauer gesagt in die griechische Mythologie. Es geht darum, die größten Heldentaten zu vollbringen, beziehungsweise die entsprechenden Karten vor sich auszulegen. Das Spiel besteht vor allem aus einer Abfolge von Duellen, man fordert andere Spieler*innen heraus, beide legen nach bestimmten Regeln Handkarten aus, und wer die stärkeren Karten auslegt, kann sich eine Karte des oder der Unterlegenen klauen. Die Illustrationen stammen von Amelia Pereyra und Alejo Ramos. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 19/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 18/2020

Heute gibt es mal wieder den turnusgemäßen Nachrichtenüberblick, der aber angesichts der nahenden Spiel Digital kurz ausfällt. Morgen geht’s dann mit den Messevorberichten weiter.

Brasilien

Gelegentlich werde ich mal gefragt, ob es so etwas wie „typisch lateinamerikanische Spiele“ gibt und was diese auszeichnet. Für die diversen Märkte in Lateinamerika kann man sehr schlecht allgemeine Aussagen treffen, allerdings kommen Politik und Fußball als Themen sicherlich häufiger vor als hierzulande.

Wenn ich konkret nach brasilianischen Besonderheiten gefragt werde, fällt mit allerdings ein Genre auf, das in Deutschland kaum vertreten ist, nämlich Sing- und Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 18/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 17/2020

Hier kommen noch ein paar Neuerscheinungen aus Südamerika, bevor ich mich dann auf die Messevorberichte konzentriere.

Argentinien

Von Elías Fortunato stammt Tu Letra (Dein Buchstabe), ein simples Wortspiel, das ich durchaus auch mal im Sprachunterricht ausprobieren sollte. Ein*e Direktor*in der Runde bekommt einen verdeckten Buchstaben, die anderen Spieler*innen jeweils drei. Dann wird ein Thema der Runde festgelegt (zum Beispiel Tiere). Reihum sagt man nun ein Tier und fragt den*die Direktor*in, ob der verdeckte Buchstabe darin vorkommt. Falls ja, darf man eine Karte ziehen, falls nein, wird eine Karte vom Stapel aufgedeckt. Wer den gesuchten Buchstaben errät, erhält einen Punkt. Es geht also darum, Wörter zu finden, bei denen man den anderen möglichst wenig Hinweise auf den gesuchten Buchstaben preisgibt. Die Illustrationen stammen von Gabriel Pintueles, und erschienen ist das Ganze bei El Dragón Azul. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 17/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 16/2020

Argentinien

Aus Argentinien hat bisher kaum ein Spiel den Sprung auf den internationalen Markt geschafft. Ein Kickstarter-Projekt eines argentinischen Autors fällt da schon auf. Die Rede ist von Clash of Armies: Medieval, einem Deckbauspiel von Pablo Guevara, das er gemeinsam mit Luis Rodriguez Llopis, Emmanuel Bou Roldán und Walter Bou illustriert hat. Im Spiel bekämpft man sich mit mittelalterlichen Armeen, errichtet Verteidigungsanlagen und entsprechend auch Belagerungsmaschinen Das Deck baut man mit Karten aus einem Markt aus. Wer es schafft, die gegnerische Verteidigung so zu schwächen, dass er oder sie genügend Trefferpunkte erzielen kann, gewinnt das Spiel. Die Kickstarter-Kampagne soll im Oktober laufen, und der Prototyp soll auch auf der Spiel Digital vorgestellt werden. Ihr könnt Euch hier aber schon auf die Benachrichtigungsliste setzen lassen. Wer das Spiel unterstützt, bekommt das Spiel auf Englisch oder Spanisch, aber dazu soll es Deluxe-Print-and-Play-Versionen in verschiedenen Sprachen geben, darunter auch Deutsch. Der Verlag heißt Poncho Games. Einfache Print-and-Play-Ausgaben soll es ab heute geben, ich reiche den Link nach, sobald ich ihn habe. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 16/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 15/2020

Ich wundere mich selbst: Diesmal bin ich zwar wegen eines Routerausfalls zwei Tage zu spät dran, aber dafür sind die Informationen über die nächsten Erweiterungen zu Der Kartograph vielleicht auch mal außerhalb meiner Nische interessant. Und natürlich gibt es noch einiges mehr zu lesen.

Brasilien

Cartógrafos: HeroisDer Kartograph ist wohl mittlerweile das hierzulande bekannteste Spiel aus Brasilien. Da wird es auch die eine oder den anderen interessieren, dass eine Standalone-Erweiterung angekündigt worden ist. Auf Portugiesisch heißt sie Heróis, was dann auf Englisch wohl zu Heroes werden dürfte. Diesmal ist es eine Zusammenarbeit zwischen Jordy Adan, dem Autoren des Grundspiels, und John Brieger. Das Illustratorenteam Lucas Ribeiro und Luis Francisco wird durch Davey Baker verstärkt. Mit der Erweiterung kommen Held*innen ins Spiel, die Monster zerstören können, außerdem neue Landkarten und neue Wertungskarten. Außerdem sollen drei sogenannte Map Packs erscheinen, das werden Mini-Erweiterungen sein, in denen weitere Landkarten und ein paar Karten enthalten sind. Für die englische Version bei Thunderworks ist für Herbst eine Kickstarter-Kampagne geplant, und man kann wohl davon ausgehen, dass auch Pegasus Spiele wieder mit von der Partie sein wird. In Brasilien erscheint Der Kartograph bei Grok Games. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 15/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 14/2020

Tja, wahrscheinlich ist heute nicht der beste Tag, um etwas über neue Spiele aus Lateinamerika zu veröffentlichen, weil alles über das Spiel des Jahres (und natürlich über Beeple gegen Community) spricht. Aber ich will nicht aus dem Trott kommen. Ich mach‘s auch kurz.

Brasilien

Auf den ersten Blick ähnelt Histórias ao Cubo Rory‘s Story Cubes, allerdings besteht es nicht nur aus den Würfeln, sondern zusätzlich aus Szenariokarten, mit denenman die Geschichten in bestimmte Bahnen lenken kann. Die Bilder auf den Würfeln sind farbig und es gibt auch einen Würfel, auf dem Worte stehen, die Gefühle darstellen. Zu diesem Material gibt es dann verschiedene Regelvarianten. Erschienen ist Histórias ao Cubo kürzlich bei Ludens Spirit. Autor*in und Illustrator*in sind meines Wissens nicht angegeben. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 14/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 13/2020

Ich bin die Tage nicht so recht zum Recherchieren gekommen, daher fällt meine heutige Übersicht sehr dünn aus. Nächstes Mal wird es hoffentlich wieder besser.

Brasilien

Voriges Jahr war bei Dijon Jogos Eduardo Guerras Heróis de San Villano erschienen, ein recht erfolgreiches Spiel, in dem die Spieler*innen Teams von Superheld*innen anführen, die die Stadt San Villano gegen das Böse verteidigen sollen. In der gleichen Stadt ist nun ein neues Spiel angesiedelt, nämlich Revolta em San Villano, ein Roll-and-Write-Spiel, das Guerra und Diego de Moraes gemeinsam entwickelt haben und das von de Moraes und João Pachêco illustriert wurde. In der Stadt ist wieder einmal Chaos ausgebrochen, denn neben den etablierten Superheld*innen nehmen immer mehr Amateur*innen den Kampf gegen das Verbrechen in die eigenen Hände – und sind dabei manchmal schlimmer als die Kriminellen, gegen die sie kämpfen. Aus der Masse der Roll-and-Write-Spiele sticht das Spiel zum einen dadurch heraus, dass alle auf dem gleichen Stadtplan zeichnen, zum anderen durch eine Art Würfelschlange, bei der man eine Weile im Voraus sehen kann, welche Würfel als nächstes zur Verfügung stehen werden. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 13/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 12/2020

Argentinien

Amigos Espaciales bedeutet so viel wie Weltraumfreunde. Worum könnte es also in einem Print-and-Play-Kartenspiel mit diesem Namen gehen? Klar, man sammelt Resscourcen auf und kämpft gegen seine Nachbar*innen. Amigos Espaciales von Anibal Santangelo steht hier zum Download bereit. Die Völker, die man spielen kann, reichen von Steampunk bis zu Gartenzwergen (ja, wirklich). Jedes Volk hat einen umfangreichen Kartensatz. Wer alles nutzen will, hat also einiges an Bastelarbeit vor sich. Für eine finale Version sucht Santangelo noch eine*n Illustrator*in. Ich hoffe, dass die Gartenzwerge dann bleiben dürfen. Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 12/2020 weiterlesen

Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 11/2020

Für ein Blog wie Du bist dran! war es eine spannende letzte Woche. In den letzten Jahren habe ich über Spiele aus zehn lateinamerikanischen Ländern berichtet, und jetzt habe ich innerhalb von einer einzigen Woche Spieleautoren aus drei weiteren Ländern aufgetan. Deren Spiele befinden sich in unterschiedlichen Phasen der Fertigstellung, aber wenn man einmal jemanden kennt, hat man zumindest schon mal einen Fuß in der Tür. Eins der entsprechenden Spiele stelle ich heute schon mal vor, und ich freue mich auf das, was ich da noch entdecken mag.

Chile

Derribando – los mitos tienen muchas formas (auf Deutsch ungefähr: Niederstrecken – es gibt viele Arten von Mythen) ist eine Art Aufklärungsspiel um moderne Mythen. Die Spieler*innen haben Karten mit Mythen auf der Hand und müssen versuchen, die Mythen der anderen zu besiegen. Dafür bekommt man Punkte – wenn allerdings der oder die Sieger*in noch mehr eigene Mythenpunkte übrig hat, als er oder si besiegt hat, verlieren alle. Derribando ist bei Momento Cero erschienen – Autor*innen oder Illustrator*innen sind nicht angegeben.

Guatemala

Leider ist die Kickstarter-Kampagne für Mecha Riders schon erfolglos beendet, was wenig überrascht, denn auch wenn Kickstarter recht international ist, ist es für Leute aus „neuen“ Ländern eben schwierig, dort Fuß zu fassen. Das Spiel ist ein Zweierspiel, in dem man eine Armee aus vier Mech(a)s losschickt, um den gegnerischen Energieturm zu zerstören (und dabei natürlich tunlichst drauf achten muss, den eigenen Turm vor dem gleichen Schicksal zu schützen). Die Bewegung wird kontrolliert durch Bewegungs- und Angriffskarten auf einer Art Armaturenbrett, das man vor sich liegen hat. Mecha Riders stammt von Manuel López und soll von Daniel Monroy illustriert werden. Was nun aus dem Projekt wird, weiß ich noch nicht. Ich hoffe aber natürlich darauf, dass bald auch aus Guatemala veröffentlichte Spiele kommen.

Kolumbien

TuristeandIn Vorbereitung ist Turisteando von Jhon Edison Páez. Es soll im Sommer im Eigenverlag in Zusammenarbeit mit Creo mi Juego erscheinen, ein Szenario steht aber bereits auf Tabletopia bereit, wo man es ausprobieren kann, wenn man sich durch die spanischen Regeln lesen mag. Turisteando ist ein lustiges Wort, das man im Deutschen vielleicht mit „touristieren“ oder sowas übersetzen könnte. Es geht darum, verschiedene Städte in Südamerika als erste*r zu bereisen, um dort Marker einzusammeln. Dazu benutzt man verschiedene Verkehrsmittel, nämlich Busse, Schiffe und gelegentlich auch Flugzeuge. Beim Planen der Route versucht man, möglichst effizient vorzugehen, um sich Kettenzüge zu ermöglichen, sodass man in einem Zug gleich diverse Marker einsammeln kann. Gegen Ende, wenn nur noch wenige Marker übrig sind, beginnt ein ziemliches Hauen und Stechen um die letzten Punkte. Wir haben‘s auf Tabletopia ausprobiert und uns hat‘s Spaß gemacht. Ob ich da weitere Spielelemente brauche, weiß ich nicht (ich stehe ja auf kurze Spiele mit simplen Regeln), aber das Spielfeld verrät auf jeden Fall schon mal, dass Turisteando noch einige weitere Möglichkeiten bieten wird.

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung durch die Rechte-Inhaber*innen.