Vorbericht zur Spiel Digital: Roomiz (Iran)

Der dritte iranische Verlag, der an der Spiel Digital teilnehmen wird, heißt Roomiz und dürfte hier auch noch nicht allen bekannt sein. Er hat mittlerweile sein Hauptquartier in Kanada, was hoffentlich einige der schon erwähnten Probleme verringern kann. Roomiz hat iranische Ausgaben von Loot und Condottiere herausgebracht, aber pünktlich zur Spiel Digital erscheint ein eigenes, während zwei weitere präsentiert werden, die im November beziehungsweise Dezember herauskommen sollen.

Das Oktoberspiel ist Fly or Not und stammt von Amir Salamati. Es ist ein Reaktionsspiel, bei dem eine Karte mit einem Tier aufgedeckt wird. Anschließend wird (je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad) mit einem bis drei Würfeln gewürfelt, auf denen Dinge abgebildet sind, die einen Einfluss auf die Flugfähigkeit des Tieres haben. Ein Vogel kann beispielsweise nicht fliegen, wenn ein Käfig gewürfelt wurde. Aber was ist, wenn der Käfig an einem Ballon hängt? Jetzt heißt es schnell zu sein und den „Kann fliegen“- oder den „Kann nicht fliegen“-Marker zu ergreifen. Liegt man damit richtig, bekommt man Punkte.
Fly or Not ist 2019 auf dem dritten Platz des Hippodice-Wettbewerbs gelandet. Das freut mich besonders, weil es zeigt, dass es trotz aller Schwierigkeiten doch Verbindungen zwischen der iranischen und den europäischen Spieleszenen gibt.

Roomiz

Belaad: The Land of Swords and Quills von Ehsan Nazarzadeh soll dann im November erscheinen. Es führt uns in das nahöstliche Mittelalter zur Zeit der Assassinen. Die Bevölkerung lehnt sich gegen ihren König auf und versucht, die Gelehrten des Reiches auf ihre Seite zu ziehen – doch gleiches versucht auch der König. In dieses Tauziehen zwischen zwei Parteien können dann (bei ungerader Personenzahl) auch noch die Assassinen eingreifen, die die Gelehrten einfach abmurksen wollen. Belaad ist ein Kartenspiel, das mit seinen atmosphärischen Illustrationen auch hierzulande Interesse wecken könnte. Es ist in Zusammenarbeit mit Islima Games erschienen.

Bis Dezember schließlich müsst Ihr auf Super Team von Amir Salamati und Alireza Pourasad warten, bei dem es mal wieder um Fußball geht. Zwei Mannschaften treten gegeneinander an. Wer dran ist, spielt eine oder mehrere Karten und kann dann mit sovielen Würfeln würfeln, wie er oder sie der gerade eingesetzten Fähigkeit zugewiesen hat. Der Verlag bezeichnet Super Team allerdings auch als Ressourcenmanagementspiel, denn wer erfolgreich Taktikkarten einsetzt, kann Sterne sammeln, die man wiederum für besonders wichtige Aktionen wie den tödlichen Pass oder eine spektakuläre Parade des Torwarts einsetzen kann.

Alle drei Roomiz-Neuheiten sollen auf Tabletopia zur Verfügung stehen. Einen Vertrieb über die üblichen Spiel-Digital-Kanäle wird es zwar nicht geben, aber es bleibt die Möglichkeit, die Spiele anschließend direkt im Iran zu bestellen. Ich bin gespannt.

Eine Übersicht über alle meine Vorschauartikel zur Spiel Digital gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigungen, Spiel Digital abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.