Neue Spiele aus Lateinamerika, Teil 2/2020

Der zweite Teil meines Taiwan-Berichtes braucht noch einen Moment, darum sind heute wieder die Lateinamerika-Nachrichten dran.

Brasilien

Azzelij, Dodos Riding DinosDas Plättchenlegespiel Azzelij war schon in einer kleinen Auflage bei Zuzu Board Games erschienen, und von dieser Ausgabe hatte mir der Autor Rodrigo Sampaio Rodriguez netterweise ein Exemplar zukommen lassen. Mir hatte daran insbesondere der Erweiterungsmodus mit den Zusatzregeln gefallen (und ich fand es am besten zu dritt). Entsprechend habe ich mich über die Nachricht gefreut, dass Azzelij jetzt noch mal in einer etwas größeren Auflage bei K&M Jogos erschienen ist, die die Erweiterung gleich mit einschließt. Neu gestaltet wurde es von Douglas Duarte.

TelmaEine Neuausgabe gibt es ebenfalls von Pedro Omettos Reaktionsspiel Telma, dessen Erstausgabe von 2017 mir allerdings entgangen war. Wie die alte erscheint die neue Version als Gemeinschaftsproduktion bei Devir und Tamanduá Jogos. Worum geht’s? Jede*r Spieler*in wählt ein Pseudonym, das ein einfaches Nomen sein muss. Vor Euch liegt jeweils ein verdeckter Stapel Karten. Reihum deckt Ihr eine Karte auf und legt sie gegebenenfalls auf schon vorher gelegte. Sobald zwei gleiche Karten zu sehen sind, müssen die beteiligten Spieler*innen den Spitznamen des*der anderen rufen. Wer dabei langsamer ist, muss alle Karten einsammeln und unter den eigenen Stapel schieben – was schlecht ist, da man natürlich versucht, seine Karten loszuwerden.. In späteren Runden wird das Pseudonym erweitert, erst um ein Adjektiv, dann auch noch um eine Herkunft, sodass man dann unter Umständen „linksfüßiger Chirurg aus Buxtehude“ rufen muss (in einer Variante gibt es statt der Herkunft eine Handbewegung). Ein paar Sonderkarten bringen zusätzliches Chaos ins Spiel. Der Illustrator von Telma heißt João Victor Bastos.

Chile

Crónicas del Estallido, Dodos Riding DinosaursVor gerade mal zwei Wochen hatte ich über Crónicas del Estallido berichtet, ein Print & Play von Fractal Juegos, das sich mit den aktuellen Unruhen in Chile beschäftigt. Meine virtuelle Tinte ist kaum trocken, da steht bereits eine Erweiterung mit Ereignissen von Oktober bis Dezember zum Download bereit. Da das Spiel sich mit aktueller Geschichte beschäftigt, ist es wohl nur konsequent, das laufend zu erweitern. Im Moment höre ich hier in den Nachrichten nicht mehr so viel aus Chile wie vor ein paar Monaten, aber Geschichte endet nicht, also würde es mich nicht wundern, wenn weitere Ergänzungen folgen würden.

Mexiko

Party Warriors, Dodos Riding DinosIch hatte noch immer nicht recht Zeit, mir die ganzen Titel anzugucken, die auf der RAGE im November gezeigt wurden, aber zwei kann ich Euch hier immerhin schon mal vorstellen. Das erste war sozusagen das offizielle Spiel der Veranstaltung, das man mit der Eintrittskarte bekommen hat. Es heißt Party Warriors und stammt von Lis Luna. Im Kern ist es ein simples Würfelspiel, bei dem man mit zwei Würfeln würfelt und dem*der stärksten Spieler*in die Differenz der Würfelergebnisse in Schadenspunkten hinzufügt. Die Würze kommt durch verschiedene Charaktere mit besonderen Fähigkeiten ins Spiel. Viele der Charaktere stehen für bekannte Persönlichkeiten aus der mexikanischen Spieleszene, sodass sich der eine oder die andere Besucher*in der RAGE selbst darin wiedergefunden haben dürfte. Party Warriors ist bei Detestable Games erschienen und wurde von Arantxa Ahedo illustriert.

Das sind natürlich noch nicht die endgültigen Illustrationen für Dodos Riding Dinos, aber ich finde das Konzept schon mal ansprechend.

Natürlich wurde auch wieder der Quetzaladder verliehen, der 2018 als mexikanischer Spielepreis ins Leben gerufen worden war. Auch hier hatte Detestable Games (zusammen mit Draco Studios) wieder die Nase vorn, und zwar mit dem Prototypen von Dodos Riding Dinosaurs von Rubén Hernández Santillán. Der skurrile Titel (der vermutlich noch auf Dodos Riding Dinos verkürzt wird) verspricht schöne Meeple, die schon auf BGG zu sehen sind. Im Spiel versucht man, ein Rennen über zwei Runden zu gewinnen. Dabei muss man Meteoriten ausweichen und natürlich die Konkurrenz behindern. Seine Aktionen sucht man sich simultan aus, sodass Chaos garantiert ist. Ein Erscheinungsdatum gibt es noch nicht, aber es soll eine Kickstarter-Kampagne geben, sobald War for Chicken Island ausgeliefert ist.

 

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung durch die Rechte-Inhaber*innen.

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus Lateinamerika, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.