Gute Neuigkeiten aus Nigeria

Hier kommt mal was zwischendurch. Ich hatte hier schon verschiedentlich Kenechukwu Okbuagu (meist nennt er sich KC) erwähnt, den Autoren und Verleger und Spielecafébetreiber und Förderer der Spieleszene in Nigeria. Er hat unter schwierigsten Bedingungen sehr viel erreicht – in einem Land, in dem bis vor ein paar Jahren keine zehn verschiedenen Brettspiele erhältlich waren. Mehrfach hatte er Crowdfunding-Kampagnen gestartet, die gänzlich gegen den Mainstream angingen und gegen alle konventionellen Weisheiten trotzdem Erfolg hatten. Das alles immer mit dem Hintergrund, nicht nur einzelne Spiele seines Verlags zu verkaufen, sondern die Erlöse auch in eine weitere Förderung der Spieleszene zu stecken.

Wan Wan Touch

Nun hat er wieder ein solches Projekt gestartet. Es geht um Wan Wan Touch, ein Geschicklichkeitsspiel, das auf einem traditionellen Bolzplatzspiel beruht, das in Nigeria offenbar beliebt ist. Und ich finde, dass es auch witzig aussieht. Das Spiel ist, wenn man die Versandkosten nach Europa mit einberechnet, recht teuer geraten, sodass es sich vor allem dann lohnt, es zu fördern, wenn man auch das ganze Drumherum mit unterstützen möchte. Das muss natürlich jede*r für sich selbst entscheiden. Immerhin ist es eine offene Kampagne, das sehr hohe Finanzierungsziel muss also nicht komplett erreicht werden (die Spiele werden trotzdem ausgeliefert). Ich würde mich aber einfach freuen, wenn noch ein bisschen Geld dafür zusammenkommen würde, zumal Indiegogo angekündigt hat, seine Präsenz in Nigeria demnächst einzustellen, was ein herber Schlag für eine Firma wie NIBCARD ist. Wer weiß also, wie leicht es in Zukunft die Chance geben wird, an ein Spiel wie Wan Wan Touch heranzukommen. 

Außerdem habe ich gestern erfahren, dass KC in diesem Jahr nach Essen kommen wird. Das finde ich eine fantastische Neuigkeit, denn Afrika ist in der Brettspielszene fürchterlich unterrepräsentiert, und irgendwo muss ja mal ein Anfang gemacht werden, dass das besser wird. Ich freue mich jedenfalls sehr auf den Besuch.

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus Afrika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Gute Neuigkeiten aus Nigeria

  1. Werner Falkhof sagt:

    Tolle Neuigkeit.
    Danke
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.