HilkMANs Taiwan-Seiten

Neiwan

Wozu der Typ die Taucherbrille braucht, erschließt sich mir auch nicht.

Von Hsinchu aus könnt ihr mit einer kleinen Lokalbahn in etwa einer Dreiviertelstunde nach Neiwan fahren. Wer längere Zeit in Taiwan lebt, sollte das unbedingt tun - zum richtigen Zeitpunkt. Zweimal im Jahr drehen im Wald nahe dieses Dorfes nämlich die Glühwürmchen durch und bieten eines der schönsten Naturschauspiele, die ich in meinem nicht unbedingt ereignisarmen Leben bisher miterleben durfte. Mit dem Einbruch der Abenddämmerung fangen sie zu Tausenden an zu blinken. Es sieht aus, als sei der gesamte Wald mit blinkenden Lichterketten behängt, allerdings ohne jeglichen Anflug von Kitsch. Es lässt sich mit Worten kaum beschreiben. Am besten geht Ihr kurz vor der Dämmerung auf einem der aus dem Dorf führenden Wege ein Stück in den Wald hinauf und sucht Euch eine ruhige Stelle aus. Lasst Euch nicht irritieren, wenn Ihr die einzigen Leute dort seid - einen echten Besucheransturm gab es zum Glück nicht, als ich dort war, und die meisten Einheimischen gingen nur mal kurz rauf, als es schon dunkel war.

Leider kann ich mich an die Zeit dieser Glühwürmchenblüte nicht mehr genau erinnern, ich glaube, es war im März, und vom Hörensagen weiß ich von einer zweiten solchen Periode im Herbst. Es dauert wohl jeweils etwa eine Woche. Lasst Euch gegebenenfalls von taiwanischen Bekannten bei der Recherche helfen, um die Zeiten herauszukriegen. In westlichen Reiseführern habe ich den Ort noch nicht einmal erwähnt gesehen.

Meine beste Ehefrau vor Neiwans bestem Teehaus.

Wenn auch die Glühwürmchenzeit die spektakulärste Zeit ist, um den Ort zu besuchen, ist Neiwan auch sonst einen kleinen Ausflug wert. Die Bahn schnauft gemächlich die Hügel hinauf, schon das fand ich nett. Und die waldigen Hügel oberhalb der Stadt sind mit festem Schuhwerk durchaus sehr schön zu durchstreifen. Die Wege sind nicht ausgeschildert, aber ich hatte kaum Probleme, mich zurechtzufinden. Auch ein Teehaus, das sich auf Kräutertees spezialisiert hat, hat es uns angetan. Es befindet sich am Hauptweg den Hügel hinauf (also hinter der Brücke rechts) und ist anhand des Fotos hoffentlich zu identifizieren. Ob Ihr nun auf den Einbruch der Dämmerung wartet oder einfach nur so, fand ich es einen sehr schönen Ort zum Entspannen.