Preisrätselauflösung und siebenmal Danke

Tja. Ich habe zwar in der Preisrätselwoche etwas überdurchschnittlich viele Zugriffe auf mein Blog registriert, aber so richtig interessiert zu haben scheint es nur sehr wenige Leute. Insgesamt habe ich … Trommelwirbel… sieben Einsendungen bekommen, davon zwei zwischendurch von Leuten, die nur eine Folge angeguckt hatten sowie zwei außer Konkurrenz (eine kam zu spät und eine von jemandem, der meine Kinder kennt und das Spiel schon hat und nur so mitmachen wollte) . Das hatte ich mir schon etwas üppiger vorgestellt. Woran es gelegen hat, weiß ich nicht. Vielleicht war das Rätsel nicht trivial genug, vielleicht die Preise nicht attraktiv genug. Oder alle haben Mission Impractical schon. 😛 Wie auch immer. Diejenigen, die mitgemacht haben, scheinen ihren Spaß gehabt zu haben. Und meine Kinder fanden es auch toll, sich einbringen zu können. Die hätten wahrscheinlich noch ne Weile weitergemalt. Also: Danke an alle, die dabei waren oder einfach nur mitgelesen haben.

Hier kommen nun also die von ungefähr sieben Leuten mit Spannung erwarteten Lösungen:

1. Tichu (5/7 hatten das richtig)
2. Jaipur (2/7 – ansonsten wurde gelegentlich Istanbul vermutet)
3. Fünf Gurken (3/7)
4. Too Many Cinderellas (2/7.)
5. Machi Koro (4/7)
6. Lotti Karotti (4/7)
7. Packeis am Pol / Hey, that’s my Fish! (3/7)
8. Hanabi (5/7)
9. A la Carte (1/7)
10. Sleeping Queens (3/7)
11. Zoff im Zoo (2/7)
12. Hanamikoji (5/7)
13. Drecksau (6/7)
14. Schwarzer Freitag (4/7)
15. Ice Cool (6/7)
16. Filou (2/7)
17. Zooloretto (1/7 für diesen Spiel-des-Jahres-Titel. Dafür haben gleich vier Leute auf Takenoko getippt.)
18. Love Letter (5/7)
19. Kakerlakenpoker (3,5/7)
20. Fauna (1/7)
21. Tofu Kingdom (2/7)

Zumindest ein Teilnehmer hat sich die Mühe gemacht, im Blog nach Rezensionen etwas obskurerer Spiele zu suchen (sind in der Liste verlinkt). Das hat zum Gesamtsieg mit 16.5 Punkten gereicht: Herzlichen Glückwunsch, Fabian! Unter den anderen habe ich wie angekündigt gelost, wobei jeder richtige Tipp ein Los in der Trommel bedeutet hat. Das zweite Exemplar von Mission Impractical mitsamt Erweiterung geht an Melanie, die nur für einen Teil (mit drei Bildern) überhaupt eine Lösung abgegeben hat. Aber das hatte ich ja gleich gesagt: Dabeisein ist alles. Herzlichen Glückwunsch auch Dir. Ich melde mich demnächst bei Euch, um Eure Adressen zu erfragen.

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.