Kleines Spielequiz, Teil 1

Nach reichlich langer Wartezeit ist mein Spiel Mission Impractical nun endlich auch in Deutschland im Handel angekommen und sollte in jedem Spieleladen bestellbar sein. Darüber freue ich mich sehr. Da es natürlich jetzt nicht mehr so richtig zu den viel beachteten Neuheiten gehört, dachte ich mir, dass ich mal ein bisschen die Werbetrommel rühren könnte, indem ich ein Gewinnspiel starte. Hier könnt Ihr eins von zwei Exemplaren des Spiels gewinnen. Vorher müsst Ihr allerdings noch ein bisschen Schwerstarbeit leisten. Wir sind ja hier nicht im Kindergarten.

Mission Impractical. Erkennt man sofort, oder?

Apropos Kindergarten: In der Frühzeit dieses Blogs hatte ich hier mal ein Bild gepostet, das meine zu der Zeit sechsjährige Tochter im Kindergarten gemalt hatte. Damals kriegte ich schon als Kommentar zu lesen, sowas sollte ich doch öfter mal machen. Mittlerweile haben sich eine ganze Menge Bilder angesammelt, die sie und ihre drei Jahre ältere Schwester gemalt haben. Zum Teil geht es um Spielecover, in einigen Fällen aber auch um Spielmaterial. Da habe ich mir gedacht, ich mache mal ein kleines Quiz daraus. Ich poste also ab heute eine Woche lang jeden Abend ein paar Spielebilder, die meine Kinder gemalt haben. Dann habt Ihr bis zum 25. Februar Zeit, mir eine Mail an die Adresse gamenews / at / lidude.net zu schreiben und mir mitzuteilen, welche Spiele abgebildet sind. Mir ist klar, dass hier alles dabei ist – von leicht zu erkennenden Bestsellern bis hin zu wirklich harten Nüssen. Meine Kinder haben einfach gemalt, worauf sie Lust hatten, ich habe da keinen Einfluss genommen. Seid also nicht frustriert, wenn Ihr nicht alles herausfindet – Ihr könnt trotzdem gewinnen. In einigen Fällen könnte natürlich auch ein Blick in die Rezensionen in diesem Blog weiterhelfen.

Wer am meisten Spiele identifizieren kann, gewinnt ein Exemplar von Mission Impractical mit Erweiterung. Bei einem Gleichstand lose ich unter denjenigen aus, die die meisten richtigen Lösungen eingeschickt haben. Ein zweites Exemplar mit Erweiterung verlose ich unter allen anderen, die mitmachen. Von diesen werfe ich für jede korrekte Lösung ein Los in den Topf. Wie genau ich die Auslosung betreibe, weiß ich noch nicht, aber wahrscheinlich werde ich in irgendeiner Weise meine Kinder einbeziehen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wer mit meinen Kindern in persönlichem Kontakt steht, darf nicht mitmachen, ebensowenig mein KSK-Umfeld, das schon einige der Bilder kennt.
Nach der Auslosung schreibe ich die Gewinner*innen an und frage nach einer Postadresse. Wenn die sich dann nicht innerhalb einer Woche zurückmelden, behalte ich mir vor, das jeweilige Spiel neu zu verlosen beziehungsweise an die Person zu vergeben, die die zweitmeisten richtigen Lösungen eingeschickt hat. Ich werde weder die Email-Adressen noch die Postadressen über das Gewinnspiel hinaus speichern.

Und wenn Ihr nicht gewinnt, freue ich mich natürlich sehr darüber, wenn Ihr Euch das Spiel trotzdem zulegt. Die ersten Reaktionen im Netz sind sehr ordentlich, wie man an den Bewertungen auf Boardgamegeek oder auch in den Rezensionen auf DiceTower oder bei angespielt sehen kann. Wer es nicht in seinem oder ihren heimischen Laden findet, kann Mission Impractical zum Beispiel auch bei den Siegpunktsammlern bestellen.

So, genug gelabert: Hier kommen die ersten Bilder.

Bild 1

 

 

Bild 2

Bild 3

Morgen geht’s weiter. Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr das Gewinnspiel hier und da verlinkt. Likes für den Facebook-Auftritt von Du bist dran! sind auch sehr willkommen. Danke!

Link zum zweiten Teil
Link zum dritten Teil
Link zum vierten Teil
Link zum fünften Teil
Link zum sechsten Teil
Link zum siebten Teil

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kleines Spielequiz, Teil 1

  1. Peter sagt:

    Die hab ich schonmal alle.

    Deine Kinder sollten talentfreier malen oder du brauchst obskurere Spieletitel, sonst wird das zu leicht. 😉

    • HilkMAN sagt:

      Ach, wart’s mal ab, das wird noch schwerer. Ich wollte nur moderat einsteigen, damit sich niemand sofort abgeschreckt fühlt. Morgen geht’s gleich mit ner ziemlich harten Nuss weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.