Unmöglich!?

Neulich hatte ich mich ja schonmal gefreut, dass Débrouille-toi! angekommen war. Normalerweise kommen meine Spiele immer Monate bis Jahre später als geplant heraus (ich könnte mittlerweile eine längere Liste von blöden Gründen, warum Spiele von mir auf der Messe in Essen nicht zu finden sind, veröffentlichen), aber Unmöglich!?, die deutsche Ausgabe von Débrouille-toi!, hat sich für einen anderen Weg entschieden. Ich hatte erst im September mit ihr gerechnet, aber vor einigen Tagen stand da überraschend schon ein Paket auf meinem Schreibtisch. Erschienen ist sie beim Verlag Helvetiq, der schon verschiedentlich mit kleinen, aber feinen Spielen auf sich aufmerksam gemacht hat. Ich freue mich sehr darüber, weil ich die französische Ausgabe ja gar nicht wirklich selbst spielen kann.

Unmöglich!?

Worum geht’s? Ihr seid eine Gruppe von Abenteurern der Extreme und befindet Euch in einem Wettstreit mit der berühmten Meg Clever. Diese schickt Euch auf eine geheime Mission. Leider hat eine/r von Euch bei der Missionsbesprechung nicht zugehört und nun keine Ahnung, worum es geht. Dieser „Schussel“ fragt nun diskret nach (direkt darf man ja nicht über die Mission sprechen), ob bestimmte Gegenstände für die Mission nützlich sein könnten. Wenn die Gruppe viermal „ja“ gesagt hat, muss der Schussel erraten, welche Mission (aus einer Auswahl) zu erfüllen war. Jedes „Nein“ bringt aber einen Punkt für Meg Clever…

Helvetiq ist, wie der Name schon sagt, ein Schweizer Verlag. Sie haben sowohl eine französische Ausgabe für den französischsprachigen Teil der Schweiz als auch eine deutsche Ausgabe für den deutschsprachigen Teil der Schweiz herausgebracht. Das heißt leider auch, dass das Spiel zunächst mal in Deutschland nicht so völlig einfach zu kriegen sein wird. Es direkt vom Verlag aus der Schweiz zu ordern, ist wegen der Portokosten ein bisschen teuer. Daher habe ich mich sehr über die Nachricht gefreut, dass Helvetiq erstmals auch auf der Messe in Essen vertreten sein wird, und zwar an Stand 3-G110. Vielleicht habt Ihr ja Lust, dort mal vorbeizuschauen.

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.